Humanistische Bewegung
Die Humanistische Bewegung
Die Humanistische Bewegung ist die Gesamtheit von Personen, die sich an den Vorschlägen des Neuen Humanismus, auch bekannt als Universalistischer Humanismus, beteiligen. Diese Vorschläge findet man im weitesten Sinne im Dokument der Humanistischen Bewegung dargelegt.

Diese Denkströmung, die in den Werken Silos und verschiedener Autoren, die durch ihn inspiriert wurden, dargelegt wird, beinhaltet auch ein Gefühl und eine Lebensform. All dies äußert sich auf verschiedenen Tätigkeitsgebieten und hat verschiedene Organismen und Aktionsfronten ins Leben gerufen. Sie alle widmen sich ihrem jeweiligen speziellen Aktionsgebiet mit ein und demselben Ziel: die Erde menschlich zu machen. Sie haben ebenfalls die Methodologie der Aktiven Gewaltfreiheit und den Vorschlag einer persönlichen Veränderung in Funktion der sozialen Umwandlung gemeinsam.

Die HB ist am 04. Mai 1969 bei einer öffentlichen Rede - bekannt unter dem Namen "Die Heilung vom Leiden" - des Gründers Silo, in den Anden, an einem Ort mit dem Namen Punta de Vacas, im Grenzgebiet von Argentinien und Chile, entstanden.

Die HB ist keine Institution, auch wenn sie vielen Gruppierungen und Organisationen den Weg bereitet.

Die Organismen, die bis heute aus der HB entstanden sind, sind folgende: Die Humanistische Partei, Die Gemeinschaft für die Menschliche Entwicklung, Begegnung der Kulturen, Welt ohne Kriege und Gewalt und das Weltzentrum für Humanistische Studien.

Auch wenn diese Organismen ihre besonderen organisatorischen Formen haben, um ihre Aktionen durchzuführen, so hat die HB keinerlei organisatorische Form und bildet den Ort an dem die Mitglieder der verschiedenen Organismen zusammenkommen und austauschen.

Die von den in der HB aktiven Personen durchgeführten Aktivitäten, hängen von der freien Initiative eines jeden einzelnen ab.

www.humanistmovement.net/
Get the Flash Player to see this rotator.
Humanistische Bewegung Schweiz - www.humanisten.ch